Himmelsengel

Nach unten

Himmelsengel

Beitrag  Sandblüte am Mo Jan 04, 2010 12:44 pm

Das ist meine erste Gischichte ^^ ich brauche viel kritik um es noch zu Verbessern und jaa der Prolog ist ein bisschen blutrünstig ^^ hihi

Himmelsengel

Sxenia ist ein Himmelsengel und hat wie alle anderen Himmelsengel einen Menschen auf den sie aufpassen und den richtigen Weg weisen muss . Doch eines Tages findet ihr Mensch Kat die falschen Freunde und stürtzt sich in ihr Verderben . Aber dann ganz plötzlich taucht eine schöne Katze auf und hilft Sxenia , Kat wieder auf den richtigen weg zu setzten .

Prolog:
In einer Gasse trafen sich vier Mädchen die angsteinflößend wirkten . Die eine von ihnen war eher beängstigt . " Los Jessica wenn du in unsere Clique willst musst du auf dieses Gebäude klettern und dann wieder herunter springen ,, Das Mädchen namens Jessica zögerte erst und dann fing sie an zu klettern . Die drei anderen Mädchen sahen dem Specktakel belustigt zu . Das Mädchen rutschte einpaar mal aus und war dann oben , sie zitterte am ganzen Körper . Trixi rief zu ihr " Und jetzt spring Jessica dann gehörst du zu uns ,,
Jessicas Herz klopfte . Als sie springen wollte blieb sie an der abstehenden Mauer hängen und fiel Kopfüber . Unten angekommen zerplatze ihr Schädel und alles wurde vom Blut bespritzt . Ein Tropfen landete auf Trixis Wange , sie wischte es mir ihrem Zeigefinger auf und leckte es dann ab " Hmmm .. lecker Frischblut,, rief sie in die Nacht . Trixi , Fleur und Selda fiehlen in lautes gelächter und rannten weg .

1. Kapitel
Kat wachte früh morgens auf . Die Sonne schien durchs Fenster und die Vögel zwitscherten. Jemand saß auf ihrem Bett
" Guten Morgen Kat ,, sagte eine schöne sanfte Stimme .
" Guten Morgen Sxenia ,, antwortete Kat . Sie stand auf und zog sich an . Sxenia trat zu ihr und reichte ihr ein Geschenk " Alles Gute zum Geburtstag , los pack es aus ,, Kat umarmte Sxenia " Sxenia du bist die beste Himmelsengelin die man haben kann ,, sie packte das Geschenk aus , es war eine silberne Kette mit einem Diamanten in der Form eines Engels .
" Das ist dein 17. Geburtstag und es ist Tradition seinem Menschen ein Gegenstand als offizielles Verbündniss zu schenken . Ja und ich dachte , dass diese Kette gut zu dir passt .,,
Kats Vater kam rein und Sxenia verschwand schnell
" Kat alles gte zum Geburtstag ,,
" Danke Papa ,,
" hier dein Geschenk,, sagte ihr Vater mit einem Grinsen .
Sie packte es aus " Wow das ist doch die Tasche die ich mir gewünscht hab und auch noch in Pink , DANKE,,
" Ja das ist doch deine Lieblingsfarbe , oder ? ,,
Kat antwortete mit einer Umarmung , die die Luft aus ihm presste . Nachdem Kat sich geschminckt und frisiert hatte ging sie in die Küche um zu frühstücken . Alles war rosa verziehrt und es stand sogar eine rosa Marzipantorte auf dem Tisch . Sie nahm sich ein großes Stück und rief noch mit vollem Mund
" PAPA KOMM ICH KOMM NOCH ZU SPÄT ZUR SCHULE ,, Kat zog ihre Jacke an ,ihr Vater kam an gerannt und fuhr sie zur Schule .
avatar
Sandblüte
Junger Krieger
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Himmelsengel

Beitrag  Sandblüte am Di Jan 05, 2010 11:42 am

2.Kapitel
Im Auto zog sie die Kette von Sxenia an , plötzlich floss wärme und sicherheit durch ihren ganzen Körper . Sxenia erschien hinten " Wie fühlt es sich an ? ,, fragte sie Kat .
" Es fühlt sich so schön warm an und ich fühle mich so sicher ,, Sxenia und Kat unterhielten sich in Gedanken , damit ihr Vater sie nicht hören konnte
" Kat immer wenn du diese Kette trägst können die Dämonen dir nichts anhaben , aber wenn du sie abziehst können sie in deine Seele eindringen und dich zerquetschen wie eine Blume
also pass gut auf ,, Sxenia klang sehr ernst das war bei ihr sehr sehr selten . Kat wurde ganz mulmig zumute
" Aber ich hab doch dich , Sxenia ! ,,
" Ja Kat aber wenn sie erstmal einen Weg gefunden haben in deine Seele einzudringen ,
reichen meine Kräfte nicht mehr . Bitte zieh diese Kette nie aus wenn ich nicht bei dir bin ,,
Sxenia verschwand und Kat musste die nächsten zehn Minuten darüber nachdenken wie gefährlich es war ohne einen Himmelengel , der auf einen aufpasste .
Sie schrack hoch als sie ihren Vater reden hörte
" ..... KAT ! hörst du mir überhaut zu ? ,, fragte er etwas genervt
" Ja papa ,,
" Woher hast du diese Kette ? ich hab die noch nie vorher gesehen ,,
stellte er neugierig fest .
Kats Herz klopfte schneller sie musste sich etwas einfallen lassen
" Ach papa weißt du nicht mehr Katarina hat sie mir Gestern geschenkt weil sie heute nicht in der Schule ist ,, und was war wenn sie doch da war ... . Sie stieg schnell aus und wollte gerade gehen als ihr Vater noch rief " Kat vergiss den Kuchen nicht ich hab ihn dir eingepackt ,,
" Danke papa ,, sie nahm die Tüte mit dem Kuchen und gab ihm noch flüchtig einen Kuss auf die Wange , dann rannte sie ins Schulgebäude .
avatar
Sandblüte
Junger Krieger
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Himmelsengel

Beitrag  Sternenstürmerin am Mi Feb 17, 2010 10:18 pm

Eine wirklich sehr schöne Geschichte!
Tollen Schreibstil hast du!
Nur der Prolog......ist so......wie soll ich sagen........wiederlich.
Das soll keine Hämmung an deiner FF sein nur ich mag solche brutalen Sachen nicht so....
Trotzdem tolle FF!
Lg
avatar
Sternenstürmerin
Junges
Junges

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 16.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Himmelsengel

Beitrag  Sandblüte am Di Feb 23, 2010 6:44 pm

ok hier die nächsten

3. Kapitel
Die ersten Stunden Mathe zogen sich wie Kaugummi , aber die meiste Zeit verbrachte sie sowieso mit Sxenia .
" Was hast du schon alles für deine Geburtstagsparty geplant , Kat ? ,,
" Ehmmm ... eigentlich noch garnichts außer Pizza essen und Geschenke auspacken ,, Sxenia musste lachen und Kat mit ihr . Die ganze Klasse und der Lahrer schauten sie blöd an.
" Entschuldigung ,, stotterte Kat und wurde rot . Der Lehrer räusperte sich und fuhr mit dem Unterricht fort
" Danke Sxenia ,, dachte sie verärgert
" Oh entschuldigung ... pass auf , sag die Antwort ist 124 ,,
Kat hörte noch die letzten Worte des Lehrers und antwortete dann schnell 124 . Der Lehrer schaute sie irritiert an , denn er hatte kleine oder gar eine Antwort erwartet Sie wollte noch einen drauf setzten und fragte mit einem Grinsen " Ist das richtig ? ,, Hastig stand der Lehrer auf und schrieb das Ergebniss an die Tafel " Ja ja .. das ist vollkommen richtig !,,
So das reichte jetzt erstmal für die Stunde .
" So Sxenia ich bin wieder für dich da , danke für eben
" Ach kein problem ,,
" Ich find es schade , dass Oma nicht da ist , von ihr bekomme ich immer die besten Geschenke . Sie musste ja unbedingt jurz vor meinem Geburtstag nach Hawaii reisen ,,
Das klingeln ertönte und Kat ging , glücklich die 4. Stnde überstanden zu haben , mit ihren Freundinnen in die Pause .

4.Kapitel
Nach der Schule wurde Kat abgeholt und nach Hause gefarhen . Das Hasu war immernoch so dekoriert wie beim Frühstück .
" Papa das muss bestimmt alles ganz schön was gekostet haben oder ? ,,
" Naja die meistensachen hab ich billiger von Trudy bekommen und ein paar Sachen waren noch von deiner Mutter ,, Sein bis jetzt fröhliches und glückliches Gesicht wurde von Trauer erfüllt . Kats Mutter starb vor fünf Jahren und seitdem war ihr Vater anders aber diese Woche sah er soo glücklich und fröhlich aus .
" Papa wenn mama sieht wie traurig du bist ist sie bestimmt nicht glücklich ,, sie trat zu ihm und zog seine Mundwinkel in die höhe zu einem Lächeln .
" Ich hab ein schönes Kleid deiner Mutter für dich rausgesucht ziehst du es bitte an Kat ,,
" Ja papa ,,
Als alle Gäste eingetroffen waren aßen sie erstmal Pizza . Nach einer halben Stunde packte Kat ihre Geschencke aus . Es waren ein paar Blusen und Schmuck . Sie bedankte sich bei jedem und zum glück fragte niemand nach der Kette von Sxenia . Ihre beste Freundin
Lilly schlug vor Flaschendrehn zu spielen . Erst wollte Kat nicht aber dann gab sie nach .
Sie drehten die Flasche , die erste Runde ging an Janette
" Janette du musst , hmmmm.... ja du musst deine Hand ins Klo stecken ,, diese Idee kam von Katarina .
Janette drückte sich einen Moment aber dann lief sie zur Toilette , mit einer nassen Hand kam sie zurück.Alle mussten lachen , dann die nächste Runde .
Die Flasche drehte sich und es kam Kat unendlich lang vor , sie verlangsamte sich und zeigte schließlich auf Susan . Die Mädchen überlegten , Janette grinste " Susan du musst vor die Haustür und so laut du kannst rufen SOLLEN MICH DIE DÄMONEN HOLEN ,, Kats Herz schlug schneller " Nein ..... das ist keine gute idee .. es ist doch dunkel und die Dä......... ,, Janette unterbrach sie " Du glaubst doch nicht an Dämonen oder ? ,, sie lachte " Das sind doch nur Märchengeschichten ,, Kat wusste ganz genau , dass es Dämonen gab aber ihre Freundin glaubte anscheinend nicht daran " Es ... es ist doch dunkel und wer weiß wer sich da draußen alles rumtreibt ! ,, aber Janette gab nicht nach
" So sind die Regel : man machts oder man ist draußen ,,
Jetzt meldete sich Susan " Ist ja schon gut ich machs ! ,, als die an Janette vorbei lief schaute sie sie böse an
Kat , Kat tu etwas das ist keine gute Idee in Husa spricht man schon , dass die Dämonen in dieser Stadt sind
Ich weiß Sxenia aber sie glauben nicht an Dämonen und .. und was soll schon passieren
Kat begleitete sie zur Tür .
Susan ging ein paar Schritte und glangte an die Straße .
" SOLLEN MICH DIE DÄMONEN HOLEN ,, dann , ein Wind fegte durch die Straßen mit ihm ein geflüster
Dass hättest du lieber nicht sagen sollen
Ein schauer lief über Kats Rücken . Dann plötzlich ein Licht es war aber nicht hell sondern voller Dunkelheit . Von einem zum anderen Moment fiel Susan um wie eine Puppe , der die Fäden abgeschnitten wurden .
" SUSAN ,, Kat rannte so schnell sie konnte zu ihr . Sie legte ihre Hand auf Susans Brust
Sie atmet noch . Sxenia . Was war das Dämonen ?
" PAPA PAPA SCHNELL SUSAN IST IN OHNMACHT GEFALLEN ,,
Ihr Vater kam aus dem Haus gerannt , hinter ihm Janette und Katarina , sein Blick war verwirrt und geschockt .
" Was ist passiert ! ,,
" Ruf einen Krankenwagen ! ,,
" Ja .. ,,
Er zog sein Handy aus seiner Hosentasche , seine Hände zitterten und das Telefon fiel aus seiner Hand . Er hob es wieder auf und wählte sehr ungeschickt 112 .
Der Krankenwagen kam wie versprochen nach 10 min. Susan wurde auf eine Liege gehoben und weggefahren .
avatar
Sandblüte
Junger Krieger
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Himmelsengel

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten